Begrenzte Zuschaueranzahl für unseren ersten Heimspieltag am 18.10.2020 erlaubt

Für unseren ersten Heimspieltag nach langer Pause sind Zuschauer erlaubt!

In der Frankenhalle in Stockstadt sind maximal 200 Zuschauer pro Spiel (gegen bayerische Mannschaften) und maximal 120 Zuschauer (gegen hessische Mannschaften) auf markierten Sitz- und Stehplätze erlaubt. Die Plätze werden morgen noch von unserem fleißigen Helferteam (Danke!) markiert. Das Betreten der Halle (bis zum Platz) ist nur mit einem Mund-Nasen-Schutz erlaubt. Es sind die mittlerweile allgemein bekannten Abstands- und Hygiene-regeln einzuhalten! Es findet kein (!!!) Speisen- und Getränkeverkauf vor, während oder nach den Spielen statt. Nach jedem Spiel müssen alle Zuschauer die Halle verlassen, da gelüftet und desinfiziert werden muss. Von allen Zuschauern werden, (wie auch in Restaurants) unter Einhaltung der Datenschutz-bestimmungen, die Kontaktdaten notiert. Bitte nehmt aufeinander Rücksicht, habt Geduld und kommt nicht in die Halle, wenn ihr Erkältungssymptome habt oder euch krank fühlt!

Freuen wir uns trotz aller Einschränkungen auf die Spiele unserer Mannschaften und geben ihnen die notwendige Unterstützung!

Vorschau Heimspieltag am 18.10.20 Frankenhalle Stockstadt

Nachdem die Herren 1 vor zwei Wochen bereits gestartet sind, dürfen nun auch die Herren 2 und unser neuformiertes Damenteam ins aktuelle Spielgeschehen eingreifen. Mit der HSG Aschafftal bekommen es unsere Herren 1 gleich beim ersten Heimspiel mit einem bärenstarken Gegner und Meisterschaftsfavoriten zu tun. Hoffentlich wurden die letzten zwei Wochen im Training gut genutzt, um eine bessere Leistung als im ersten Spiel zu zeigen und auch um vielleicht für eine Überraschung zu sorgen?

Die Herren 2 spielen ebenfalls gegen Aschafftal und haben die dritte Mannschaft von dort zu Gast. Hier sollen vor allem unsere Jugendlichen, die frisch aus der der A-Jugend kommen, perspektivisch an den Einsatz bei den Aktiven herangeführt werden und so wichtige Spielpraxis sammeln. Nach wie vor sind hier natürlich auch noch einige ,alte Hasen’ im Einsatz.

Nach einem Jahr Pause gibt es bei unserer HSG auch endlich wieder eine Damenmannschaft. Das neuformierte Team startet zunächst in der Bezirksliga A und möchte sich dort durch gute Leistungen schnell für höhere Aufgaben empfehlen. Unser langjähriger Jugendtrainer Robin Riedel freut sich auf seine neue Aufgabe und hat viele Spielerinnen schon in der Jugend trainiert. Mit einer guten Mischung aus erfahrenen und jungen Spielerinnen und zwei Neuzugängen möchte er einen attraktiven Handball zeigen. Für die Zukunft sollen natürlich auch Spielerinnen aus dem Jugendbereich langfristig an das Damenteam heran-geführt werden.

Aufgrund der Covid 19 Pandemie mussten auch die Anwurfzeiten angepasst werden und es sind nun längere Pausen zwischen den einzelnen Spielen notwendig, um die Halle wieder gut durchzulüften und zu desinfizieren.

Ob und wie viele Zuschauer wir am Sonntag begrüßen dürfen, wird in den nächsten Tagen noch ,von oben‘ entschieden. Aktuelle Infos dazu werden wir kurzfristig hier auf unserer Homepage vor dem Heimspieltag am Sonntag bekanntgeben

So. 18.10.2020 – Heimspieltag Frankenhalle

Damen

12:00 Uhr HSG Stockstadt/Mainaschaff – FSG Dieburg/Groß-Zimmern II (a.K.)

Herren2

15:00 Uhr HSG Stockstadt/Mainaschaff II – HSG Aschafftal III

Herren1

18:00 Uhr HSG Stockstadt/Mainaschaff – HSG Aschafftal

 

 

Ergebnis und Spielbericht vom ersten Spiel der Herren 1

Als erste Mannschaft unseres Vereins, durften die Herren 1 am letzten Sonntag wieder zu einem regulären Punktspiel antreten. Leider konnte unser neu-formiertes Team keine Zähler aus Hessen  mitbringen und zahlte Lehrgeld. Nun bleiben zwei Wochen Zeit, um im Training intensiv an den Fehlern zu arbeiten und sich noch besser einzuspielen, damit es gegen den nächsten Gegner besser laufen wird.

Ergebnis und Spielbericht vom letzten Wochenende

Herren 1

MSG Groß-Zimmern – HSG Stockstadt/Mainaschaff 34:21 (16:10)

Nach anstrengender, aber auch holpriger Vorbereitung startete die Herren1 der HSG Stockstadt / Mainaschaff hoch motiviert in ihr erstes Saisonspiel gegen einen geschlossen auftretenden Gegner aus Südhessen. Nach einigen fahrigen Aktionen in den Anfangsminuten konnten wir uns fangen und durch den geforderten Tempohandball mit 5:6 in Führung gehen. Mit unkonzentrierten Aktionen in der Abwehr brachten wir uns nun mehrfach in Unterzahl, was durch die Heimmannschaft gekonnt ausgenutzt wurde. Durch einige leichtsinnige Abschlüsse von uns aus dem Rückraum, konnten die Dieburger nun Tor für Tor wegziehen und führten zur Halbzeit bereits mit 16:10.

Die Halbzeitansprache von Trainer Sebastian Fürst fruchtete nur kurz. So konnten wir beim Stand von 19:14 bei eigenem Ballbesitz nur kurz Hoffnung aufkeimen lassen. Diese machten wir uns durch Leichtsinnsfehler und Undiszipliniertheiten selbst wieder zu Nichte, so dass spätestens beim 24:16 in der 40. Spielminute die Messe gelesen war. Anstatt eines letzten Aufbäumens rieb man sich an Schiedsrichter und Gegner. Auch die erfahrenen Spieler konnten unserem Spiel leider keine Stabilität mehr geben, so dass die Niederlage in dieser Höhe in Ordnung geht.

Auch wenn Groß-Zimmern sicher zu den Mannschaften gehört, die sich im oberen Tabellendrittel einfinden wird, muss unsere Mannschaft sich erheblich in Konstanz und Disziplin steigern, um in diesem Jahr mehr Zähler als im Vorjahr zu sammeln.

Es spielten für die HSG:

Haden 5, Schneider 4, Leptich 3/1, Hain 2, Weiglein, Schöneberg, L. Löffler, F. Löffler, S. Bauer, T. Bauer, Hellwig je 1, Schandin, Weißling (TW), Wengerter (TW)

Vorschau: nächstes Spiel am 18.10.2020 um 18:00 Uhr in der Frankenhalle in Stockstadt gegen die HSG Aschafftal 

 Alle anderen Mannschaften sind spielfrei bzw. starten erst später in die Punktspielrunde.

Das Hygiene- und Abstandskonzept sowie die Zuschauerfrage werden gerade in Zusammenarbeit mit dem Markt Stockstadt und der Gemeinde Mainaschaff ausgearbeitet. Aktuelle Infos dazu werden wir kurzfristig auf unserer Homepage und hoffentlich nächste Woche in den Mitteilungsblättern bekannt geben können.

Generalversammlung des HC Stockstadt am 23.10.2020 um 19 Uhr im Restaurant Brössler (Zollhausstube)

Nachdem wegen der Corona Krise monatelang keine Termine möglich waren, müssen wir nun dringend eine Generalversammlung des HC Stockstadt durch-führen, um gesetzliche Fristen zu wahren. Deshalb beruft unser Vorstand Winfried Holzapfel eine Generalversammlung mit Neuwahlen ein.

HandballClub Stockstadt e.V.

Generalversammlung 2020

Termin 23. Okt. 2020 19:00 Uhr

im Restaurant Brössler (Zollhausstube)

Die geltenden Hygiene Regeln sind auch während der Veranstaltung einzuhalten.

 

Tagesordnung

Bericht des Vorstandes

Bericht Kassier

Bericht Leitung HSG

Bericht Jugendleitung

Neuwahlen

Satzungsänderungen

Anträge-Wünsche-Diskussion

 

Weitere Anträge und Tagesordnungspunkte sind bis zum 14. Oktober beim Vorstand schriftlich einzureichen!

 

HSG keltert jede Menge Äppelwoi und Apfelsaft

Nach langer Corona-Pause gab am letzten Wochenende endlich einmal wieder eine gemeinsame Aktion unserer Handballabteilung. Unter Einhaltung der Hygiene- und Abstandsregeln, fand unsere nun schon traditionelle Kelteraktion im Hof des Handballerheims in Mainaschaff statt. Am Freitag und am Samstag wurden zuerst fleißig die notwendigen Äpfel gesammelt, die uns freundlicherweise von verschiedenen Mainaschaffer Familien (Schneider/Rieth/Sammer/Callsen)  gespendet worden waren. Am Samstagmorgen traf sich dann frühzeitig das bewährte Helferteam und einige Trainer, sowie zahlreiche Spieler und Spielerinnen unserer Damen- und Jugendmannschaften im Handballerheim, um das ganze Obst zu verarbeiten.

Mit großem Arbeitseinsatz wurden stundenlang Äpfel gewaschen, geschnitten, zerkleinert und anschließend in die Mostpresse gegeben. Alle Arbeitsstationen waren mit Abstand im Hof verteilt worden und die Produktion lief wie am Schnürchen. Aus unglaublichen 1,85 Tonnen Äpfeln wurden 1100 Liter Most hergestellt. 750 Liter davon reifen nun im vereinseignenen Gewölbekeller in Fässern zu unserem eigenen ,Äppelwoi’, den sich unsere Handballer dann im nächsten Jahr sicher gut schmecken lassen werden! Der restliche Most wurde unter den Helfern zum direkten Verzehr aufgeteilt und auch noch zu Apfelsaft eingekocht. Für alle Teilnehmer gab es natürlich zur Stärkung eine ordentliche Brotzeit und frischen leckeren Apfelmost. Vielen Dank an alle Helfer/innen, die bis in den späten Nachmittag im Einsatz für unseren Verein waren!!!